Herzultraschall oder Herzdiagnostik

Herzultraschall oder Herzdiagnostik

Der Herzultraschall oder auch Echokardiographie, also die Untersuchung des Herzens mittels Ultraschall ist in unserer Praxis eine Routinemethode zur Diagnostik von Herzerkrankungen. Die Darstellung der einzelnen Anteile des Herzens sind in der Bewegung sichtbar, sie werden auch ausgemessen. Es gibt verschiedene Verfahren zur Darstellung des Herzens. Mit einfachen Ultraschallgeräten kann nur eine zweidimentionale Darstellung der Herzstruktur erfolgen. Neue, moderne Geräte, wie sie in unserer Praxis im Einsatz sind, haben Doppler und Farbdoppler. Damit können Aussagen über die Herzdynamik und die tatsächliche Blutversorgung von Organen gemacht werden. Die Dopplersonographie ermöglicht die gleichzeitige Untersuchung der Herzstrukturen und des Blutstromes. Durch die Farbkodierung kann die Richtung des Blutstromes durch unterschiedliche Farben sichtbar gemacht werden. Das Verfahren wird für die Bearbeitung der Herzklappenfunktion genutzt.

Mit Hilfe des Herzultraschalls erhält der Tierarzt Aufschluss über (Auszug aus LMU).

  • Struktur von Herzwänden und Herzklappen und deren Bewegungsabläufe.
  • Wanddicken von Herzvorhöfen und Herzkammern
  • Größe der Herzinnenräume und damit die gesamte Herzgröße
  • Auswurfleistung des Herzens
  • Kontraktivität der Herzmuskulatur

Dadurch können folgende Erkrankungen diagnostiziert oder in ihrem Verlauf (Verlaufsuntersuchung)
dokumentiert werden.

  • Herzklappenerkrankungen – erworben oder angeboren
  • Angeborene Fehlbildungen von Gefässen
  • Tumorerkrankungen
  • Perikarderguss  (Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel)